1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum tut es nicht - oder meine frustrierende Odyssee zum Thema Wächterfarm

Dieses Thema im Forum "Fragen und Probleme" wurde erstellt von Legosunny, 5. Februar 2018.

  1. Legosunny

    Legosunny Elite

    Aktuell gibt's eine Situation, wo die Falle auch fast gar nicht bis relativ selten einen Wächter spawnen lässt. Etwa um 17:30. Ich bin aber mit dem Korsar allein in Exilia. Bei 8 Leuten insgesamt auf dem Server. Was auch immer das heißen mag. Etwa um 17:50 gehts dann plötzlich wieder mit dem Spawnen der Wächter los.

    Allerdings hab ich auch höchstwahrscheinlich noch nicht alle Bereiche unter der Falle und um die Falle herum ausgeleuchtet. Vielleicht ist ja doch hier der Grund zu suchen.
    Welchen Radius muss man hier berücksichtigen? Das wäre noch wichtig.

    LG
    Legosunny
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2018
  2. Legosunny

    Legosunny Elite

    Einen Aspekt einer solchen Falle hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Schirm. Wenn man an einer Wächter-Falle ein aufwändigeres Bauprojekt durchziehen will, dann muss man andauernd die Kisten leeren und die ganzen Items zu Blöcken verarbeiten und verräumen. Ob man will oder nicht.
    Denn sonst laufen recht bald die Kisten über (wer an der Falle ein ansehnliches Kistenareal zum Auffangen gebaut hat, hat garantiert jegliche Trichter-Begrenzung weit überschritten. Und das ist natürlich keine Option! Außerdem sind auch diese Kisten irgendwann einmal voll. Ich hab 12 Doppelkisten dafür aufgestellt. Mehr wäre nicht möglich gewesen.)
    Und dann springen die ganzen Items ungenutzt herum und belasten, bis sie in 5 Minuten verschwinden, den Server unnötig.
    Vorausgesetzt die Falle läuft gut, was sie immer wieder mal tut (öfter auch gar nicht, warum auch immer).
    Denn abschalten lässt sich das Ding ja leider nicht.
    Selbst wenn man das Grundstück nicht mehr besucht, dann tun es vielleicht andere, um sich die Falle anzuschauen, und wieder werden wahrscheinlich Items produziert.
    Das heißt ab dem Bau der Falle immer regelmäßig die Kisten überprüfen.
    Man kann höchstens das Dach über den Becken wieder entfernen und die Falle damit stark drosseln. Aber das dauert, und dann ist die Falle nicht sofort komplett einsatzbereit, wenn man sie mal braucht. Außerdem wollte ich das gesamte Fallengrundstück mit einem Dach überbauen, und dann ist das auch nicht mehr möglich, außer das Dach ist transparent, was ich nur teilweise vorhabe.
    Aber man sollte das Grundstück sowieso regelmäßig kontrollieren, um auf mögliche Griefer zeitnah reagieren zu können (außer man hat das Glück einer GS-Sicherung...). Aber das ist ein anderes Problem.

    LG Legosunny

    Edit:
    Meine Lösung für dieses Problem wird folgendermaßen aussehen: Oben im Fallschacht gibt es eine Verschlussmöglichkeit mit 8 Pistons (um ungestört drunter am Fallschacht zu bauen, falls nötig). Direkt darüber kommen 2 Dispenser mit Lavaeimern. Möchte ich die Falle "stilllegen", sodass sie keine Items mehr produziert, dann sperre ich oben mit den Pistons den Fallschacht zu und kippe direkt darüber die Lava aus. Dann spawnen zwar noch weiterhin Wächter, werden aber sofort oben wieder verbrannt. Die entstehenden Items verbrennen sofort mit oder, falls sie doch durch die Pistons fallen sollten, spätestens in der darunter liegenden Lavaschicht.
    So können die Kisten unten nicht mehr überlaufen, wenn man keine Zeit dafür hat..
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2018
  3. Fipsie_

    Fipsie_ Elite

    Bau nen Itempuffer in Form von mehreren Truhenlohen gestackt (also im gleichen Block) ein. Die Items gehen problemlos durch, füllen dann aber die Truhenlohen, bis drunter wieder Platz ist.

    Ich kann dir das gerne auch auf Projekte vorbauen.
     
  4. Legosunny

    Legosunny Elite

    Klingt interessant, aber ich habe in diesem Fall nicht die leiseste Ahnung, von was Du sprichst:). Was ist eine Truhenlohe? Google hilft mir hier auch nicht weiter. Und bei Itempuffer lande ich nur bei Industrial Craft. Mit den Blazes hat das doch sicher nichts zu tun, oder?
    Oder meinst Du Güter-Loren? Mit denen wüsste ich jetzt auch nichts hilfreiches anzufangen, und auch die Wiki gibt mir keinen Hinweis.
    Der Vorbau ist vielleicht nicht nötig, aber ein paar zusätzliche beschreibende Worte würden es vielleicht auch schon tun. Aber alles, was mit zusätzlichen Trichtern funktioniert, scheidet aus. Und tiefer staffeln könnte ich die Truhen sowieso nicht mehr, bin schon auf dem Bedrock (bzw. 1m drunter, da war noch etwas Platz).
    Viel Platz hab ich hier sowieso nicht für irgendwelche komplizierteren Sachen. Zur Seite ja, aber nicht nach unten.
    Etwas mehr Stauraum für die Items wäre natürlich nützlich. (Er löst das Grundproblem aber nicht wirklich, schiebt es zeitlich nur nach hinten.)

    LG Legosunny
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2018
  5. Fipsie_

    Fipsie_ Elite

    Ja, ich meine damit Güter-Loren (kommt davon, wenn man versucht, das aus dem Englischen zu übersetzen)...

    Um das mal zu veranschaulichen, wie das gemeint ist und dass das nicht viel Platz braucht:

    [​IMG]

    Auf dem Bild befinden sich 10 Güter-Loren zwischen den beiden Trichtern (alle in einem Block). Der obere entspricht z.B. der Trichterfläche der Farm, unten können noch weitere Truhen hinzugefügt werden. Mit 10 Loren hast du also einen Puffer von 270 Stacks zur Verfügung, das sollte doch wohl mehr als ausreichend sein. Und da es für Loren und Nicht-Mob-Entities keine Limitierungen seitens des Teams gibt, könnte man das auch mit deutlich mehr davon übertreiben. Einziger Nachteil: Man kann nicht direkt auf die Loren zugreifen (zumindest maximal auf eine) und muss daher warten, bis alle Items durch den einzelnen Trichter darunter durchgelaufen sind. Und falls mal wieder alle Entities aus Versehen gekillt werden sollten, sind die Loren leider auch weg...
    Das wäre aber gerade für den Fall, dass die Farm geladen wird und droht überzulaufen, die vermutlich Server-freundlichere Variante als hunderte Item-Entities 5 Minuten rumliegen zu lassen.

    Wie man die Minecarts alle in einen Block bekommt, ohne dass sie sich aufeinanderstapeln, kann ich dir gerne auch noch zeigen.
     
  6. Legosunny

    Legosunny Elite

    Ok jetzt hab ich das verstanden, danke. Und dank einem Hinweise von Flamessky weiß ich jetzt auch, wie man die Minecarts alle in einen Block bringt (von oben über ein Gleis neue drauffallen lassen, es muss ein ein-Block-großer Schacht zur Führung vorhanden sein, für die, die es auch nicht wissen) Natürlich wäre dieser Hinweis wichtig gewesen.
    Kann der Trichter, der die Karts befüllt auch von der Seite kommen? Ich hoffe es, denn sonst ist nicht mehr genug Platz bei mir. Und durch die etwas andere Anordnung, die mehr Höhe braucht, müsste ich erst mal eine ganze Menge solcher Loren ineinander stapeln, um die sonst verwendeten Doppelkisten zu ersetzen.
    Der Nachteil, dass die Items erst mal durch die Trichter laufen müssen, damit man sie einsammeln kann, ist allerdings nicht akzeptabel, weil es in einer Wächterfarm mehr verschiedene mögliche Items gibt als Trichterslots. Daher verstopfen die Trichter sehr schnell, was den Zugriff weiter erschwert. Und die Durchlaufgeschwindigkeit der Trichter ist auf MCCV ja niedriger.
    Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Lösung nicht den Server belastet. Bei meinen Versuchen hab ich entdeckt, dass sich die ineinandergeschobenen Karts ständig hin- und herbewegen (sie machen dabei auch ein Rollgeräusch, das umso lauter ist, je mehr Karts es sind; das darf einen nicht stören, so wie mich). Und diese Bewegungen müssen ja auch berechnet werden.
    Aber dieser Trick ist garantiert mal zu irgendetwas nütze. Vielen Dank auf jeden Fall dafür!
    Dieses Kartgebilde verhält sich übrigens äußerst merkwürdig, wenn man es "von der Leine lässt" und den Schacht öffnet. Dann bewegt es sich - auch ohne Schienen langsam über den Boden. Bewegt man sich darauf zu, dann bewegt es sich von einem schneller weg, als wolle es flüchten :). Bis es an ein Hindernis kommt, dann bleibt es stehen, und die Geräusche hören auch auf.
    Und, wie schon geschrieben, das Problem wird dadurch nur verzögert. Wenn die Karts alle voll sind, kommt es wieder zu einem Überlauf. Aber dafür hab ich ja oben eine Lösung beschrieben. Wächter einfach oben schon grillen. :)

    LG Legosunny
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2018
  7. Legosunny

    Legosunny Elite

    Ich überlege gerade, ob es sinnvoll ist, Trichter einzusparen, indem man unter den Zaubertischen bei der XP-Ausgabe nicht direkt Trichter anordnet (8 oder 16, je nach Größe des Fallschachts), sondern erst einmal eine Wasserschräge, die die Items einsammelt und dann weitertransportiert (möglicherweise sogar in die Höhe, um danach aus größerer Höhe einen besseren Truhenaufbau nutzen zu können, wenn es einem - wie mir - unter der Falle an Höhe fehlt.
    Aber dann hat man das Problem, dass sämtliche gedroppte Items erst einmal frei herumschwimmen (Server!?), bis sie schließlich doch von Trichtern eingesammelt werden können. Und je weniger Trichter es an dieser Stelle dann sind, desto größer ist wieder die Gefahr der Verstopfung. Und letztlich braucht man für jede Doppelkiste ja doch einen Trichter.
    Und ich vermute mal, dass man für jede Sortieraktion (um die Verstopfung zu verhindern), wieder weitere Trichter braucht, und so stößt man immer wieder auf dasselbe Problem.
    Ja ich weiß, ich mach aus dem Thema eine Wissenschaft.:).
    Aber es ist auch eine:D.

    LG Legosunny
     
  8. Legosunny

    Legosunny Elite

    Und das Thema geht in die nächste Phase :).
    Falls jetzt überhaupt noch jemand mitliest :).
    Die Items sollen vorsortiert werden.
    Für jedes sortierte Item, das in eine Truhe wandern soll, ist ein zusätzlicher Trichter nötig, also pro Item 2. Maximal 8 Trichter für die Sortierung sind erlaubt. 4 häufig vorkommende Items (Prismarinkristalle, Prismarinscherben, gebratener und roher Kabeljau) möchte ich heraussortieren, was 8 Trichtern dafür entspricht. Der Rest geht in andere Truhen. Da ich gleichzeitig 8 Trichter unter den Zaubertischen einspare, weil ich hier die Items jetzt mittels Wasser abtransportieren werde, ist das machbar. Die Trichter verstopfen so auch nicht mehr, und die Kisten werden sortiert gefüllt.
    Der zusätzliche Redstone-Aufwand (4 Komparatoren, 4 Repeater, 4 Fackeln) ist auch kein Problem
    Allerdings muss ich meine XP-Etage mit den Zaubertischen um mindestens 2m nach oben versetzen (geht gerade noch), da es mir nicht gelungen ist, die Items über irgendeine Art von Aufzug nach oben zu befördern. Und unter den Zaubertischen ist für die Sortierelektronik noch nicht genug Platz.
    Hoffentlich gibts nicht noch irgendwelche unliebsamen Überraschungen. Durch die Höherlegung haben die Wächter hoffentlich immer noch genug Schaden durch die Lava, um zuverlässig zu sterben. Ein bisschen Fallschaden fällt jetzt vermutlich weg.

    Inzwischen hab ich unter der Falle alles in einem Bereich von 62x62m bis zum Bedrock ausgehöhlt.
    Das werde ich morgen machen.

    LG Legosunny
     
  9. rengoi

    rengoi Normalo

    Lego. Die wächterfarm ist mehr oder weniger eine passive farm. Sprich du musst nicht direkt an der farm stehen das etwas spawnt sondern 160-170 blöcke darüber. Da sollte sich mal die frage lösen warum nichts oder gar wenig spawnt. Den rest lese ich mir eben noch durch :p
     
  10. Legosunny

    Legosunny Elite

    Danke für den Hinweis. Aber wenn Du lückenlos gelesen hättest, dann hättest Du auch bemerkt, dass ich eine ganz andere Erfahrung gemacht habe (das steht ziemlich weit oben). Den AFK-Punkt auf 160m hab ich zwar ausprobiert, weil ihn andere mehr oder weniger auch haben, aber dort kein vernünftiges Spawnergebnis erreicht. 3 weitere Spawnpunkte weiter unten hängen auch noch in der Luft. Dagegen in einer Distanz von - grob geschätzt - 30-40m voin den Wasserbecken (aber wie soll man das genau definieren, wo ja die Becken selbst schon 60m breit und 6 oder 23m hoch sind!, da geht es wohl eher um einen Abstand zum Mittelpunkt der Becken). Aber auch das ist schwer zu sagen, weil die Spawnrate extrem schwankt (von gar keinem Wächter 5 Minuten lang bis 2 Wächter pro Sekunde - sehr grob geschätzt). Aber so kann ich eben auch mal unten XP sammeln im Abstand von rund 45m zur Falle, und es spawnen weiter Wächter, wenn es denn gerade klappt. Auch während ich den Boden drunter ausgehöhlt hatte, sind immer wieder Wächter gespawnt, mal mehr, mal weniger. Aber wie soll man bei diesen Schwankungen erkennen, wo man sich am besten aufhält? Dazu müsste man extrem viel Zeit in die Tests stecken und immer wieder alle gedroppten Items zählen.
    Es steckt von meiner Seite inzwischen erheblich Zeit und Nachdenken in diesem Projekt. Und doch sind noch nicht alle Fragen geklärt. Z.B. ob das Becken mit 6m Höhe mehr oder weniger Wächter spawnt als das mit 23m (die Überlegungen dazu stehen auch alle oben!).

    LG Legosunny
     
  11. Legosunny

    Legosunny Elite

    Die Sortieridee ist gestorben. Der Wasserablauf anstelle der Trichter ist nicht möglich, da dann die Items nicht durch die Zaubertische gezogen werden (ich dachte, die Items würden einfach so durchrutschen). Und Alternativen gibts dazu keine. Man müsste das ganze nur mit Trichtern umsetzen. Und dann bräuchte man soviele (8 unter den Zaubertischen, 5 für den Transport über der Sortieranlage, 8 für die Sortieranlage, 1 für die Restitems), dass für jedes Item nur noch eine Doppelkiste bereitgestellt werden kann, weil es sonst zuviele Trichter sind.
    Und lieber hab ich 12 Doppelkisten, dafür aber den Inhalt nicht sortiert. Eine Doppelkiste pro Item ist einfach viel zu schnell voll.
    Schade. Auch um den ganzen unnötigen Zeitaufwand.

    LG Legosunny
     
  12. Legosunny

    Legosunny Elite

    Momentan explodiert die Spawnrate direkt seit mindestens 20 Minuten. Die Wächter stürzen nur so nach unten. Schwer zu schätzen wieviele das sind. Vielleicht im Schnitt 1-2 pro Sekunde? Außergwöhnlich viele. Aber warum? Ich verstehe das nicht. Ein anderes Mal kann man ewig warten, dass überhaupt etwas spawnt. 11 Leute on, 2, mich eingeschlossen, davon in Exilia. Nichts, was nicht immer wieder vorkommen würde.

    LG Legosunny
     
  13. Legosunny

    Legosunny Elite

    Ich hab das zweite Spawnbecken jetzt wie das erste umgebaut. Die Spawnwasserhöhe beträgt jetzt auch 22m. Ich hatte den Eindruck, dass mehr Wächter in dem Becken mit dem größeren Wasservolumen spawnen. Ob es stimmt oder nicht, so sieht es auf jeden Fall schöner aus.
    Ob die Spawnschwankungen mit den Monstern zu tun haben, die in den verbleibenden umliegenden Höhlen spawnen, kann ich erst dann klären, wenn alles ausgehöhlt ist. Und das wird länger dauern, weil es sehr viel Arbeit ist.

    LG Legosunny
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen